Karl Jaspers

Zum 50jährigen Jubiläum der Literarischen Gesellschaft 1971, die sich damals in erster Linie als Diskussionskreis für aktuelle Themen ihrer Zeit verstand, hatte man als neues Leitbild ein Wort von Karl Jaspers (1833-1969) gewählt.

 
   
Textauszug aus: Karl Jaspers, Die Schuldfrage. Von der politischen Haftung Deutschlands, Heidelberg/Zürich 1946, Neuausgabe München 1987 
Erschienen im Verlag Piper als Band 698 SP (= Serie Piper). Copyright R. Piper & Co.

Wir wollen lernen, miteinander zu reden. Das heißt, wir wollen nicht nur unsere Meinung wiederholen, sondern hören, was der andere denkt. Wir wollen nicht nur behaupten, sondern im Zusammenhang nachdenken, auf Gründe hören, bereit bleiben, zu neuer Einsicht zu kommen. Wir wollen uns innerlich versuchsweise auf den Standpunkt des andern stellen. Ja, wir wollen das uns Widersprechende geradezu aufsuchen. Das Ergreifen des Gemeinsamen im Widersprechenden ist wichtiger als die voreilige Fixierung von sich ausschließenden Standpunkten, mit denen man die Unterhaltung als aussichtlos beendet.

   
.
.